Songworlds

mit Michael Dick und Tim Jones


Liederwelten - Seminare 2019 folgen der Prämisse:                                   - durch Teilen zu sein, ist die Seele lebendiger Wirklichkeit -

wir erforschen das dialogische Sein sinnlicher Sprache in einer mehr-als-nur-menschlichen Welt.

Liederwelten gibt Raum für schöpferischen Austausch und Gespräch durch Lied, Selbst-Erkundung und Amerta Bewegungs-Praxis. Seit 2001 bietet Liederwelten Teilnehmer*Innen Zeit für persönliche Wandlungs-Prozesse und das Erforschen professioneller Anwendungsmöglichkeiten, vor allem im Bereich der Künste. Durch eine Kooperation mit CSPP (Centro Studi di Psicologia e di Psicosomatica Clinica - Pescara) in Italien, seit 2014, sind auch therapeutische Implikationen mehr in den Fokus gerückt.

 

Zum zweiten Mal findet Liederwelten im März 2019 im Seminarhaus Hof Kuppen in Halscheid bei Waldbröl statt, eine Stunde östlich von Köln. Unter dem Titel: the body of the therapist setzt sich die Reihe der Kurse Ende April (25.-29.4.) in Pescara/Italien fort und Mitte Oktober (16.-20.10. - to be confirmed) sind Tim und Michael zum dritten Mal ‚at Folke Manor’ in Dorset / Süd-England zu Gast.

Referenzen:

   •     Amerta Movement verlebendigt uns in die sinnlichen Bewegungs-Welt-Wirklichkeit; öffnet uns für eine wonnevolle Sprache und Annäherung an Leben. Das dem Körper und Körper-in-Bewegung innewohnende Wissen wird zu einer Quelle innerer Führung.                            https://amertamovers.wordpress.com   https://www.triarchypress.net/embodiedlives.html     

   •     Liederwelten lädt ein zu Ritual, Dialog und elementarer Stimmarbeit. Die persönlich gewählten Lieder werden Resonanzraum und Quelle der Inspiration für Erkundung individueller und kollektiver Themen und Motive. Aus Sicht der Liederwelten sind Liedbeiträge und Singen nicht nur persönlicher Ausdruck, sie rückverbinden uns ganz unmittelbar mit der Liebe selbst; und Sprechen ist hier nur eine der möglichen Formen von Gesang.

   •     Selbst-Erkundung (inquiry) sehen wir als eine absichtslose Praxis (non-doing) der Selbst-Verwirklichung mit offenem Ende und als einen Weg der Arbeit mit Menschen. Selbst-Erkundung hat die Potenz, unsere Neigung zu einer mentalen, analytischen Weltsicht, die das Menschsein heute oft dominiert, mit einem ganzheitlicheren Begreifen von Lebenswirklichkeit und unserem Platz darin, zu versöhnen.

Wir erforschen das dialogische Sein sinnlicher Sprache in einer mehr-als-nur-menschlichen Welt mittels der üblichen Liederwelten-Praktiken: sounding, moving, inquiry - durch Klang, Stimme, durch Bewegung und sprachliche Erkundung. Wir erleben uns dabei eher als ein Teil unter anderen, anderem, denn als deren Zentrum. Offener Dialog heißt für uns, dass alles was uns umgibt auch zu uns spricht. Wir üben zugänglich und ansprechbar zu sein für diese mehr-als-menschliche Natur. Hof Kuppen bietet dafür das Studio und die Möglichkeit sich im Freien zu bewegen.

Wähle Dir bitte ein Lied aus, dass in irgendeiner Zeit Deines Lebens von Bedeutung für Dich war. Vielleicht ein Wiegenlied, eine Arie, ein Pop-Song; ein Lied, das Dir als Kind immer vorgesungen wurde oder etwas, was Du gerade erst im Radio gehört hast. Nehme die Fährte Deiner Verbindung zu diesem Lied auf. Vielleicht zeigt sich darin ein Thema, dass gerade aktuell ist in Deinem Leben oder es drückt sich eine Leidenschaft darin aus, die in Dir brennt. Vielleicht erinnert Dich das Lied an Orte und Zeiten, die früher einmal in Deinem Leben von Bedeutung waren. Oder Du magst einfach die Melodie so gerne hören! Bitte bringe dieses Lied mit.                                 Ob Du gerne singst oder eher zu denen gehörst, die sagen: „Ich kann nicht singen“, in Liederwelten ist jeder und jede Beziehung zum Singen willkommen.

Workshop Zeiten

Der Workshop beginnt mit dem Mittagessen um 13 Uhr am Karnevals-Freitag, dem 1. März                                      Samstag 2.3., Sonntag 3.3. und Montag 4.3. jeweils: 10:00 - 13:00 und 16:00 - 19:00 Uhr                                                                  Karnevals-Dienstag den 5. März endet es wieder mit einem gemeinsamen Mittagessen.

Die Zeiten können in Absprache anderen Bedürfnissen und Erfordernissen angepaßt werden. Eventuell werden wir am frühen Morgen, noch vor dem Frühstück, ein zusätzliches Angebot bei freiwilliger Teilnahme machen.

Ort

Hof Kuppen in Halscheid bei Waldbröl ist eine Stunde von Köln. Eine bequeme Unterkunft in einer sehr schönen Umgebung, zwischen Feld und Wald gelegen, bietet zudem eine sehr schmackhafte, vegetarische Vollverpflegung an.                                   

https://www.aryatara-dharmacenter.com

Arbeitsraum ist hauptsächlich der sogenannte ‚Tempel‘, als Bewegungs-Studio, der zu anderen Zeiten auch für bhudistische Studien genutzt wird. Wenn das Wetter es zuläßt würden wir uns gerne, warm angezogen natürlich, auch das ein oder andere Mal nach draußen bewegen. Dafür bitten wir entsprechende Kleidung mitzubringen.

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sind bitte der Webseite von Hof Kuppen zu entnehmen und meldet Euch bitte auch dort direkt an; siehe Preise und weitere Informationen dazu unter:

https://docs.wixstatic.com/ugd/d80eac_a7a8424bfcc64386b81419b85e77d0b3.pdf

Registration und Bezahlung

Es gibt maximal 12 Teilnehmer; frühes Buchen ist deshalb empfohlen.

Die reinen Seminarkosten betragen:  380 € für 4,5 Tage (9 Sessions)                        

320 € als Frühbucherrabatt  bei Bezahlung vor dem 1. Januar 2019

Die Anmeldung ist erst gültig bei Empfang der Anzahlung von 190 €/160 €. Der zweite Teil sollte bitte bis 1.Januar (Frühbucher), bzw. 1. Februar 2019 (Normalpreis) überwiesen werden. Für die Überweisungen nutzt bitte folgende Bankverbindung:  

Bettina Mainz, Postbank 

IBAN DE 04 1001 0010 04670221 12 

BIC: PBNKDEFF

Bitte nennt Liederwelten auf dem Überweisungsformular unter Betreff

Stornierungsbedingungen

Vollständige Erstattung ist bis zum 15. Januar 2019 möglich. Danach ist eine Erstattung des Seminarbeitrags nur möglich, wenn sich ein Ersatzteilnehmer findet.

Bei Fragen kontaktiert bitte:

Michael Dick Tel 0049-221-321494 / michael.dick@netcologne.de

Tim Jones Tel 0044 1963 23792 / tim@thenatureofsound.com


songworlds

tim jones und Michael dick - halscheid

friday  1st  - tuesday 5th march


 Songworlds is a creative conversation through song, inquiry and the practice of Amerta Movement.  Since 2001 seminars have offered participants a time for personal process and professional application, mainly in the field of the arts. Since 2014, working in Italy at CSPP - Centro Studi di Psicologia e di Psicosomatica Clinica (Pescara) - interest in its therapeutic implications has become an added focus

Songworlds seminars in 2019 will begin from the premise

„to be by sharing is the soul of living reality“

 

In this we offer a perspective of shared and valued humanness awake within the sensuous language of the world.

In this seminar in Halscheid we explore how to work in open dialogue as an environmental approach using the familiar Songworlds practices and ways of knowing by sounding, moving and inquiry. To do this in an environmental approach means to enliven an attitude of being amongst and part of, rather then at the centre. Open dialogue in this understands that everything speaks. We practice to be available and responsive to all that is present within this more-then-human world. We do this in the studio space and in nature that surrounds us, everything, here at Hof Kuppen. Please bring warm clothing for the eventuality of working outside.

 

The venues in 2019 are:

Hof Kuppen in Halscheid, near Cologne, Germany (February 28th - March 5th).

Moscufo, near Pescara, Italy (April 25th-29th)

Folke Manor, Dorset, South-England  (Octobre 16th-20th - dates to be confirmed) 

All courses are residential.

 

Fields of reference :

Amerta Movement: enlivens us to sensual reality and to the sensuous language of the world through the practice of movement.  A knowing inherent to body and body-in-movement can be experienced as a source for guidance, as the doorway.                                                     https://amertamovers.wordpress.com           https://www.triarchypress.net/embodiedlives.html                      

 Songworlds: is an invitation to ritual, to dialogue and to elementary sound practices. Chosen personal songs become a source of inspiration creating a resonant field for exploration of collective and individual motivation and themes. From the Songworlds perspective: song is expression not only of the I, but also of love itself; and speaking is just one form of singing.  

 Inquiry: Although not necessarily intrinsic to psychotherapy, most therapists who adhere to psychodynamic theories employ some form of inquiry. We see and understand inquiry as an open ended practice, both a tool for self-realisation and for working with others. Inquiry comprises the potential to reconcile(s) our human tendency towards the mental and analytic, that so can dominate our sense of personhood, with a more holistic understanding of  world and our place within it.